Angela Heinrich

Ganzheitliche Therapie - Coaching - Reitpädagogik

Tel.: 038208 - 821403

E-Mail: angela.heinrich@web.de
Web: www.angelaheinrich-coaching.com

 

  • Facebook Social Icon
  • Folge auf LinkedIn Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • YouTube Social  Icon

"Warum Stille oftmals Angst macht und WIE Du sie auflöst"

June 10, 2017

 

 

Heute möchte ich dir über eine kürzlich gefühlte Situation von mir erzählen, die vielleicht auch DICH unterstützt, Deine lang ersehnte Stille zu genießen.
Thema: Warum Stille oftmals Angst macht und WIE Du sie auflöst.

Kennst du das auch?
Dein größter Wunsch ist Zeit, Stille, Ruhe zu finden und auf einmal kommt dieser heilige Moment - Du hast ihn erwischt - es ist still und ruhig...

 

So ging es mir vorige Woche. 

Ich hatte in dieser Woche keine Coachings/Sitzungen geplant. Ich wollte mich um MICH kümmern, mein Körper "muckerte" schon eine Weile, sendete deutliche Signale, ich fühlte mich unruhig-verspannt. Das neblig-trüb-kalte Wetter lud auch dazu ein...
Die Woche begann und in mir wurde es immer unruhiger. 
Ich hatte mir doch Ruhe, Pause gewünscht - was war los?

Warum kann ich die Ruhe/MICH nicht genießen?

In mir geschah etwas, was ich nicht sofort greifen konnte. 
Ich setzte und fragte mich:

"Was würdest du jetzt anderen empfehlen, die grad nicht wissen, was in/mit ihnen los ist?"

Diese Frage hilft mir immer, weil ich weiß, dass ich bei anderen NOCH wesentlich feinfühliger und achtsamer bin. Boahhh, was für ne Erkenntnis, genauso auch mit MIR zu SEIN.

Die Antwort war: 
"Setze dich, schließe deine Augen und FÜHLE!"

Ich rede hier nicht von 10 Sek, erledigt und weiter geht`s...
NEIN, ich meine die Zeit in der Dein "Egon" begriffen hat, dass Du es dieses Mal wirklich ernst meinst.

Nimm Dir die Zeit, um DICH wirklich zu FÜHLEN 

 

Setze oder lege Dich - geh in einen sanften Atemrhythmus, beoachte Deine Atmung - 

  • Kannst Du langsam 3 Sek. ein (der Bauch hebt sich) - und 3 Sek. langsam wieder ausatmen (der Bauch senkt sich)? 

  • lass ankommende Gedanken ziehen

  • Spüre - ohne Bewertung - wo, in Deinem Körper es sich hart, weich, druckvoll, kalt, warm, eng, kribbelig, leblos ... anfühlt

  • spüre - wie ein Scanner von oben nach unten - Kopf, Hals Schultern, Brustkorb, Bauch, Beine, Füße (mind. 10 min)

  • dann frage Dich: Welches Gefühl lösen diese Empfindungen in DIR aus? 

  • Ist es ein Gefühl der Angst, Ohnmacht, Wut, Einsamkeit, Trauer, Schuld, Hilflosigkeit,...? und dann nehme dieses Gefühl mit in Deine Situation von vorher...


Ich möchte DIR ehrlich mitteilen - was das Fühlen in MIR löste:

In mir kamen Ängste, Wut, Trauer und alte Glaubensätze hoch:

  • die Angst gepaart mit alten Mustern, wie: "Mein Geld reicht nicht!","Keiner braucht MICH!", "Was hat das alles für einen Sinn?", "Ich tue nicht genug!"

  • danach kam die Wut auf MICH: "Du reichst immer noch nicht!", "Du bist nicht gut genug", "Streng dich mehr an!", "Sitz nicht faul rum!", "Bist du zu Blöd?"
    Kennst Du diese Sätze auch?

Ich spürte die Traurigkeit in MIR, die Tränen kullerten - wie ich mit mir umging und was ich oftmals immer noch über MICH denke - ich ließ sie zu, atmete und gab ihnen Raum...

Langsam fing mein Körper an sich zu entspannen, Müdigkeit und Erschöpfung ließen mich eine Weile auf dem Sofa verweilen...

Ich fühlte wie mein Herz sich voller Mitgefühl für MICH, meine Gedanken öffnete
und von meinem Herzen bei jedem Atemzug, warmes, sanftes, heilendes Licht meinen Körper durchströmte.

Ja, ich darf nach allem Machen und TUN, erschöpft und müde sein.
Ja, ich darf Pausen machen und MICH liebevoll um MICH und den Körper kümmern.
Ja, ich darf ängstlich, wütend, traurig sein - 
ALLES IN MIR DARF SEIN! weil ALLES IN MIR zu MIR gehört!

Durch meine bejahendes Fühlen, lösten sich meine Ängste, Wut und Trauer auf 
und meine Gefühle veränderten/wandelten/transformierten sich 
in Entspannung, Ruhe, Leichtigkeit und Freude.

Ich genoss - die nächsten Tage  - die Zeit mit MIR, mit meinem Pferd, schenkte mir ein "Tages-Horseman-Balance-Seminar" mit Thies Böttcher", fuhr in die Sauna und freute mich, wie lecker ich MICH "bekochte" 

Mein Terminkalender ist nächste Woche wieder gut gefüllt und ich freue mich darauf, wieder frisch, leicht und gestärkt, vielen Menschen zu begegnen und sie zu begleiten.

Ich wünsche auch DIR, liebevolles Mitgefühl mit DIR und die wundervolle Erfahrung, dass Stille und Ruhe genußvolle Entspannung IST, wenn Du bereit bist, alle aufkommenden Gefühle mit einem "JA" Dasein zu lassen.

 

In Liebe

Angela

 

Schreibe mir gern in den Kommentar, was Ruhe in Dir auslöst und welche Gefühle in Dir gefühlt werden wollten.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge