6 simple Tipps, wie Du festgefahrene Situationen auflöst

Du kennt sicher auch das Gefühl, Du steckst in einer Situation fest, drehst Dich im Kreis und nichts geht so richtig fluffig von der Hand?

Es ist einfach nicht Dein Tag, Du fühlst Dich völlig genervt und quarkst vielleicht noch andere an?

Es ist, als wenn Du ein Brett vor dem Kopf hast und nichts, wirklich gar nichts gelingt Dir.

Menno, das ist manchmal zum Mäuse melken, oder? Ich kenne das auch nur zu gut.

Ich möchte Dir heute 6 Sofortmaßnahmen an die Hand geben, die Dich schnell und wirksam wieder zurück "in die Spur" bringen.

1. Pause für den Kopf - neuen Schwung für den Körper

Mir reichen dafür 10 min ekstatisches Tanzen. Alles ungefiltert ausschütteln, Körper & Geist mal so richtig frei lassen.

Wusstest Du, dass Du nicht gleichzeitig tanzen UND denken kannst? Bewegung befreit! Schnapp Dir Deinen Hund, Dein Fahrrad, geh eine Runde um den Block, genieße die frische Luft und tanke die belebende Kraft der Natur.

2. Atme Dich frei

In der freien Natur oder zu Hause: Atme 5x bewusst von oben - über Kopf, Hals, Magen - tief in Deinen Bauch hinein (Empfange das Leben) und atme nach unten - über Becken, Schenkel Waden, Füße - bewusst in die Erde aus (gib alle Anspannung an Mutter Erde ab, lass bei jedem auszuatmen mehr los) Kehre dann die Atmung um: Atme 5x von unten Kraft, Energie aus Mutter Erde - über die Füße, Schenkel, dein Becken - in den Bauch hinein und atme nach oben - über Magen, Hals, Kopf - ins Universum wieder aus.

Du wirst danach gar nicht mehr so genau wissen, was Dein Problem war, weil Du Dich wie neu, aufgetankt und frisch erholt fühlst.

3. Verlasse den Ort Deiner Situation - werde kreativ

Dein Hirn braucht einen Ortswechsel! Den Wechsel von der linken in die rechte Gehirnhälfte. Komm vom Denken ins körperliche, kreative Handeln.

Verlasse den Raum! Vielleicht knurrt schon lange Dein Magen, ein Geschenk möchte noch eingepackt werden, die Post wartet im Briefkasten oder du saust mal mit dem Staubsauger tanzend durch die Wohnung... Mir hilft tatsächlich immer meine bewusste Ernährungszubereitung, weil essen muss ich sowieso und somit bin ich gleich bei Punkt 4

4. Ernährung – Essen, was (er-)füllt und nährt

Über Ernährung wurde schon viel gesagt und ich möchte behaupten, dass es nicht DEN einen Ernährungsplan für uns gibt. Wir sind einzigartige Wesen mit einem einzigartigen, individuellen Körper. Aus meiner Erfahrung, darf ich fühlen, was meinem Körper wirklich gut tut.

Ich liebe z. B. Kartoffeln in sämtlichen Varianten. Ich vertrage nur Sauerteigbrot und mag überhaupt keinen rohen Paprika und keine Tomaten. Dafür Möhren, Radieschen, Salat und viiieeeel Obst.

Ich bin sozusagen ein absoluter "Morgens-Frischkorn-Fan" mit Früchten der Saison, Hafermilch, Chiasamen, Kürbiskerne und Leinsamen.

Ich glaube, alles gesunde, was schmeckt, tut dem Körper und mir gut. Punkt.

Dabei achte ich besonders auf:

  • mindestens 1,5 – 2 Liter stilles Wasser am Tag (wenn Du das schaffst, hast Du schon viel für Dich getan)

  • wenig Zucker, Kuhprodukte, Weißmehle und Junk Food

  • kein Diätwahn

  • Pause von allzu viel Disziplin und Verboten, um mir auch mal genussvoll ein Eis, einen leckeren Kuchen, ein gutes Stück Bio-Fleisch oder ein Stück Schokolade zu gönnen.

Ich bin davon überzeugt, dass der Körper zu jeder Zeit ansagt, was ihm gerade gut tut.

Frag ihn doch einfach mal.

5. Gute Freunde

Jeder sollte den einen guten Freund/ die eine gute Freundin haben. Hast Du eine Freundin/ einen Freund, bei dem Du gleich ein Schmunzeln um die Lippen spürst, wenn Du nur an Sie/ihn denkst?

Dieser eine Mensch, der Dich inspiriert, wach hält, Dir die Augen öffnet und Dir vielleicht einfach nur mal beim kurzen „abkotzen“ zu hört?

Der, der Dir wache Fragen stellt und mit Dir gemeinsam nach Lösungen sucht?

Ich hoffe, Du hast nicht zu viele Menschen in Deinem Leben, die sich bei Dir „erleichtern“, Dir alles aufnacken und in Opferhaltung, Deine wertvolle Zeit stehlen?

Wie sieht Dein Freundeskreis aus?

Gibt es diesen einen besonderen Menschen in Deinem Leben?

Nein? Dann halte die nächste Zeit Ausschau nach ihm.

Für mich gibt es nichts wertvolleres als ein beseeltes, motivierendes Gespräch mit meiner Lieblings-Freundin. Danach ist alles wieder leichter und fröhlicher.

Falls es NOCH nicht diesen Menschen gibt, hier 2 gute, wirksame Fragen, die ich meinen Klienten gern mit an die Hand gebe:

  • Was kann ich JETZT Gutes für mich tun? Jede mutige Frau, die ich begleite, führt eine „Freude-Liste“ auf die sie in solchen Momenten zugreifen kann.

  • Wo liegt in der Situation mein Fokus? Bei dem Problem oder bei der Lösung? Es ist ein Unterschied, wie Du fragst: z.B. „Warum kriege ich das nicht hin?“ oder besser „Wie kann ich jetzt die Situation verändern?“ Spürst Du es?

6. Humor & Lachen

„Humor ist, wenn man trotzdem lacht!“

Ich lehne mich tatsächlich oftmals zurück und mache mir bewusst, wie ich in verzwickten Situationen gedanklich mit mir umgehe.

Wenn ich z: B. In mir höre: „Ich bin zu blöd!“, Jeder andere macht das mit links!“, „Ich hab keine Zeit für sonn Mist!“, dann muss ich schmunzeln und sage mir, dass es kein Wunder ist, dass ich nichts schaffe, wenn ich mir mit solchem Gedanken-Blödsinn permanent selbst im Wege stehe und mir zusätzlich noch „negative“ Gefühle kreiere.

Also, nimm die Situation nicht zu ernst: Wir alle sind so herrlich unperfekt und wir sollten uns so viel öfter erlauben, UNPERFEKT zu SEIN.

Ich hoffe du hast Lust bekommen, die eine oder andere Sofortmaßnahme mal auszuprobieren?

Mir persönlich gefällt ja Punkt 6 am Besten, doch ganz ehrlich? Immer kann ich auch nicht über mich lachen. Doch ich weiß, das es dann weitere Möglichkeiten gibt, die verzwickte Situationen auflösen.

Ich freue mich, wenn Du mir Deinen Favoriten oder noch weitere Deiner Sofortmaßnahmen im Kommentar hinterlässt, weil ich sehr gern dazu lerne.

„Der größte Wahnsinn ist, Veränderung zu wollen und nichts zu verändern!“

In diesem Sinne wünsche ich Dir neue, frische Gedanken und Möglichkeiten, wenn Du Dich vielleicht wieder ein wenig verirrt hast.

Herzensgrüße

Angela

Hol Dir gern noch zusätzlich - hier von meiner Startseite -, die kostenlosen

„5 Fragen, die sofort das Gedankenkarussell stoppen!“

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Angela Heinrich

Ganzheitliche Therapie - Coaching - Reitpädagogik

Tel.: 038208 - 821403

E-Mail: angela.heinrich@web.de
Web: www.angelaheinrich-coaching.com

 

  • Facebook Social Icon
  • Folge auf LinkedIn Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • YouTube Social  Icon