top of page
Image by TOMOKO UJI

8 Fragen, zu möglichen seelischen Ursachen, hinter Krankheiten

+ Beispiele zum Thema "Knie-Probleme" + Leitfaden für Selbstheilungsplan

Die Fragen sind für ALLE Krankheiten anwendbar, um den wirklichen Ursachen, hinter DEINEN körperlichen "Befindlichkeiten", auf die Spur zu kommen.


Seelische Ursachen hinter Krankheiten

Liebe Seele,

heute wird`s spannend, denn ich gebe dir die 8 ultimativ hilfreichsten, geistöffnenden Fragen an die Hand, mit denen du, die seelischen Ursachen hinter deinen Krankheiten, erkennen kannst.

Plus Beispiele MEINER Antworten zum Thema "Was wollen mir Knie-Probleme mitteilen?"


So kannst du dich zukünftig, selbstständig, aus deiner Ohnmacht und Handlungs-Unfähigkeit (Opfer) befreien und selbstbestimmt deine Genesungsweg-Handlungen bestimmen.

Mit deiner eigenen Übersetzung der Botschaften, hast du das Genesungs-Zepter wieder in der Hand und somit stets die Möglichkeit, das Tempo und die Art und Weise der Heilung, mit den entsprechenden Veränderungen, zu beeinflussen.

Denn, du weißt ja...

"Der größte Wahnsinn ist, Veränderung zu wollen und nichts zu verändern"


Dieser rechtliche Hinweis muss zuvor noch sein:


Der Beitrag ist keinesfalls dazu gedacht, dass du dir die Schuld für deine Beschwerden gibst, sondern, dass du deinen Fokus mehr, auf das Erkennen der Botschaften und seelischen Ursachen, legst.

Meine Hinweise und Gedankenanstöße, kommen aus meinem Wissen und meiner eigenen Erfahrung (siehe Mein Weg - Neustart und Genesung), ohne wissenschaftliche Studien und zeigen dir lediglich, andere, weitere Wege, zur körperlichen und seelischen Selbstheilung, auf. Ich bin durch sie, heute medikamentenfrei und zu einer fröhlichen, beweglichen Abenteuerin geworden.

Sie ersetzen jedoch nicht die Konsultation eines Arztes des Vertrauens.


So jetzt aber...

Zunächst möchte ich dich einladen, dir vorzustellen, dass


Jedes "Schmerzzeichen" ist ein Symbol ist,


das dir nachfolgende Hinweise geben kann...


  • auf ein bestimmtes, nicht habenwollendes und immer wiederkehrendes Gefühl

  • auf schmerzhafte und verdrängte Ereignisse in der Vergangenheit

  • auf nicht gelebte Wünsche, schlummernde Gaben und/oder auf das Einschlagen einer "nicht vorbestimmten" Richtung

  • auf das Rufen und Erlösen deines vergessenen inneren Kindes

Beobachte deine hinweisgebenden Redewendungen


Werde dir deiner Gedanken bewusst, denn "eigentlich" sprichst du, meist unbewusst, schon aus, wo der Schuh wirklich drückt.

Anhand von Redewendungen und Assoziationen, kannst du auch schon erkennen, welche inneren Themen dein Symptom symbolisiert. z.B. ...


"Ich hab' die Nase voll“ (Wovon konkret?)

„Das ist wirklich zum Kotzen“ (Was konkret?)

„Ich hab' so einen Hals!“, (Wen/Was kannst du nicht mehr schlucken?)

"Ich sch... mir vor Angst gleich in die Hosen" (Wovor konkret?)

"Das ist mir voll auf den Magen geschlagen" (Welches Thema kannst du nicht verdauen?)

"Ich koche vor Wut" (Fieber- Wer/Was bringt dich zur Weißglut?

"Das zerbricht mir das Herz" (Welches Ereignis lässt dich trauern?)


So und jetzt geht`s ins "Eingemachte...


8 heikle Entschlüsselungs-Fragen


und ich gebe dir als Beispiele, MEINE Erkenntnisse dazu, als meine Knie, ein halbes Jahr lang, bewegungsunfähig, dick angeschwollen und entzündet waren...


Frage dich... + Beispiele MEINER Antworten

 

  1. Welches Organ oder welcher Körperteil ist betroffen? z.B. entzündete Knie

  2. Welche Aufgabe(n) erfüllt dieses auf körperlicher Ebene? Fähigkeit, wie geschmiert zu tanzen, gehen, laufen und geschmeidig meinem Herzensweg zu folgen "Hindernisse" flexibel und beweglich zu überwinden mich zur Erde herablassen und mich mit ihr zu verbinden mich in Demut vor jemanden (ver-)beugen

  3. Welche Aufgabe(n) wäre(n) das auf seelisch/geistiger Ebene? Demut vor dem Leben, Vergebung mir und anderen, jemanden demütigen und/oder Demütigung zu erfahren

  4. Welche Auswirkung hat das Symptom auf diese Aufgabe(n)? zu 2. Ich bin gezwungen zu entschleunigen - Wo habe ich zu viel Gas gegeben? Wann bin ich verkehrt auf meinem Herzensweg abgebogen? Welche (unsichtbaren) Hindernisse blockieren noch meinen Weg? Welche Angst vor Verbeugung und Demut hält mich steif? zu 3. Wo bin ich noch zu Stolz und stur und stelle mich über den Dingen? In welchen Dingen bremse ich mich selbst aus? Wo fühle ich mich selbst gedemütigt und klein gehalten und kann nicht gerade zu mir stehen kann? Welche Angst zwingt mich in die Knie? Wo kann ich NOCH nicht zu mir stehen? Bei wem/was knicke ich immer noch ein? In welchem Bereich bin ich eingerostet und blockiere mich selbst? Wann habe ich mich so gedemütigt gefühlt, dass mir die Wut darüber aus den Knien schießt?

  5. Hast Du eine Vorstellung mit der Form oder dem Namen des Organs/Körperteils? Meine Knie sind wunderschöne Scharniere, welche Türen leicht oder schwer öffnen. Welche Tür/welches Kapitel habe ich noch nicht geschlossen? Welche Angst hält mich noch zurück durch eine neue Tür/Veränderung zu gehen? Welche Veränderung steht an?

  6. Hast Du bestimmte Verknüpfungs-Impulse für Deine Symptome? Früher habe ich mir unbewusst Krankheiten und Unfälle erschaffen, um eine Entschuldigung für Entschleunigung und Pausen zu haben, das Muster habe ich mit Transformations-Sitzungen aufgelöst. Bei den Knien, ging es bei mir, um Entschleunigung meiner Gedanken. Ich war bei allem, was ich dachte, immer einen Schritt voraus, was enormen Stress in mir auslöste. Ich fühlte mich getrieben und ständig auf der Flucht, aus Angst nie genug zu schaffen. Danke an meine Knie für diese "Bremse" und Entschleunigungs-Erkenntnis.

  7. Welche passenden Redewendungen fallen dir zu deinem Symptom ein? “Ich krieg weiche Knie", ”Mir schlottern die Knie", “Den würde ich am liebsten über’s Knie legen”, “Ich hab mich in die Knie zwingen lassen" " Das hab ich über`s Knie gebrochen", “Das tat mir so weh, dass ich in die Knie gegangen bin", "F.... dich ins Knie"

  8. Welche Botschaft kannst Du in den vorherigen Antworten erkennen? Mach und denke, eins nach dem anderen, in heiterer Gelassenheit und spielerischer Leichtigkeit. Ich war auf meiner Berufungs- und Partnerschafts-Ebene zu starr und unbeweglich. Vor zwei Jahren hat mich eine private Situation, völlig aus den Schuhen geworfen, die ich mir und dem anderen vergeben durfte.


Seelische Ursachen hinter Krankheiten

Jetzt bist du dran, dir DEINE Fragen zu stellen und deine ganz eigenen, individuellen Antworten zu finden und daraus deinen eigenen Leitfaden zu erstellen.


Dabei kannst du wie folgt, z.B. beim Thema "Knie-Probleme" oder JEDER anderen Erkrankung, vorgehen...


12 Leitfaden-Tipps für einen Selbstheilungs-Plan


  1. Werde Dir Deiner inneren Konflikte, anhand der Symptomatik und der Fragen, bewusst.

  2. Frage Dich ehrlich: Was erlaube ich mir jetzt, durch meine Erkrankung, was ich mich vorher nicht getraut habe zu leben?

  3. Entwickle Dankbarkeit für Deine Symptomatik. Jedes Symptom versucht die Balance in deinem Körper & Geist wieder zu erlangen.

  4. Geh bewusst in die Knie, um Dich zur Erde herabzulassen, Dich zu erden und Demut zu entwickeln.

  5. Werde Dir bewusst, dass deine Knie, die Balance zwischen TUN & RUHN ausgleichen bis du es selbstständig ausbalancieren kannst.

  6. Vergib dir und anderen, indem du deine inneren, emotionale Verletzungen heilst, die Dich kleingemacht und in die Knie gezwungen haben, besonders die Angst, die deine "Knie haben schlottern lassen"

  7. Erkenne und setze Deine unverhandelbaren Grenzen und entwickle innerhalb deines (Schutz-)Raumes, geistige Flexibilität.

  8. Werde weicher, sanfter, liebevoller mit dir und deinem Körper, indem du dem weiblichen Anteil in dir mehr Raum schenkst.

  9. Spüre alte Glaubenssätze auf, die zur Thematik passen. Überprüfe und verändere sie mit "The Work" (dein Geschenk bei deiner Newsletter-Anmeldung)

  10. Lösche Krankheitsinformationen aus dem Zellgedächtnis. Ich empfehle Dir dafür eine Kombination aus Osteopathie, Schwimmen, Tanzen, Schlendern und Transformations-Therapie.

  11. Unterstütze Deine Selbstheilungskräfte, indem Du Dich gesund ernährst, Deine Vitalstoffzufuhr optimierst und Deinen Körper gezielt bei der Entgiftung unterstützt.

  12. Stärke und dehne Deine Knie ganz gezielt, damit verklebte Fascien sich lösen. Dafür empfehle ich dir die Übungen von Liebscher und Bracht, die auch meine Knie-Genesung sehr unterstützt haben. Du findest dort für JEDE körperliche "Befindlichkeit" genau die passenden Übungen.

 

Ich hoffe, ich konnte dir neue Blickwinkel eröffenen und mehr "Licht ins Dunkel" bringen, die dich, in deiner Selbstheilung erhellend begleiten mögen.


Die Impulse und Fragen können dir eine Richtung geben...,jedoch sind deine EIGENEN Antworten wegweisend und diese in die Tat umsetzen, liegt in deiner gewonnene Selbstverantwortung.


Falls du mal nicht weiter kommst und/ oder den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst, du weißt ja, ich bin für DICH und deine Genesung, auf allen Ebenen, da.


Ich wünsche dir von Herzen eine genesende und optimistische Zeit.


Herzensgrüße und bis ganz bald...

Angela

          

P.S. Hast du noch Fragen?

Schreib mir gerne und wenn dir der Beitrag gefallen hat und hilfreich war, lass gerne einen Kommentar da und/oder teile ihn mit Seelen, die ihn genau JETZT brauchen könnten. Danke.







Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folge mir!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page